Titelbild 2kindchaos

Leben// Das echte Leben mit Kind(ern).Blogparade 2kindchaos.

Die jenigen die Instagram benutzen, kennen doch alle diesen berühmten #lebenmitkindern . Ich verwende ihn auch gerne, gar keine Frage.

Aber was man dort meistens sieht, hat doch so gar nichts mit der Realität zu tun, oder? Wer meinen letzten Beitrag zum Thema, raus aus der Perfektion, gelesen hat ( wenn nicht dann hier klicken), weiß das mir das so gar nicht gefällt.

Da kommt die Blogparade von der lieben Frida von 2kindchaos gerade recht.  #thereallebenmitkindern  Sie hat dazu aufgerufen 20 Fakten über das wirkliche Leben mit Kind(ern) aufzuzählen. Woran merkt man das man mit Kindern zusammenlebt?

Blogparade 2kindchaos

Blogparade 2kindchaos

Dann mal los mit den 20 Fakten die mal nicht Instagram tauglich sind
  #lebenmitkindern

 

1. Wer kennt nicht die Mutter aller Frisuren als Mama, der Dutt. Aber wer möchte schon angesabberte, in Wasserfarben hängende Haare? Auch ziehen die lieben kleinen gerne mal daran. Also, schnell her mit einem Zopfband.

2. Irgendwie verschwinden bei uns immer meine Lieblingsjoghurts. „Ich weiß auch nicht wo er ist, Mama“ , plappert meine Große mit Joghurt verschmierten Mund.

3. Hach, erstmal morgens Rollo hoch und nach dem Wetter schauen. Ist es schon wieder nebelig? Ach ne, es sind wieder unzählige kleine, verschmierte Handabdrücke auf der Scheibe.

4. Man lernt ganz schnell wie man unter 3 Sekunden, geräuschlos versteht sich, die Schokolade öffnet. Jetzt nur noch ein gutes Versteck finden.

5. Der Einkaufswagen wird zärtlich geschuckelt. Aber Moment mal, das Kind ist gar nicht dabei

6. Egal was man gerade in der Hand hat, das neugierige Kleinkind fragt mindestens 5x was du vor hast und was du machst. Erst wenn es für sich, die richte Antwort hat, gibt es Ruhe.

7. Ab Schulalter wird diskutiert, immer, über jede Kleinigkeit. Das Kind hat recht und es ist alles falsch was du sagst. Am liebsten bei den Hausaufgaben. 5+3 sind 10. Basta.

8. Du hast früher im Club richtig gefeiert? Dann warte mal ab, bis dein Kind zum ersten Mal, Pipi auf die Toilette macht.

9. Du kriechst jeden Tag in hinterste Ecken um das geliebte Tut-Tut Auto wieder herauszuholen. Vorzugsweise unter der Couch. Da findet sich ein ganzes Sammelsurium an Kinderspielzeug.

10. Am meisten Geld gibt man für Kinderkleidung aus. Sie ist aber auch zu niedlich. Aber bitte online. Ein Einkaufbummel ist viel zu anstrengend.

11. Die Wäsche steigt mit jedem Kind ins unermessliche. Bügeln was ist das? Hauptsache die Wäscheberge werden kleiner.

12. Früher eine Clutch. Heute riesen Koffer, gefüllt mit sämtlichen Kinderkram, vollgerotzen Taschentüchern und Bonbonpapier.

13.Egal was gekocht wird, es ist immer falsch. Der super Gau? Der falsche Teller, oder die falsche Farbe. Warum hat meine Schwester den pinken Teller?

14. Deine Räumlichkeiten bestehen eigentlich nur noch aus Kinderzimmern. Überall wird das Spielzeug mitgeschleppt. Schau am besten auch vor dem Toilettengang auch in die Toilette. Da kann auch wunderbar etwas gelagert werden. *würg*

15.Abwechslung beim gemeinsamen Filmeabend? Fehlanzeige. es wird zum gefühlten 100sten Mal , die Eiskönigen geguckt. Let it gooooo

16. Deine wunderschönen High Heels setzten schon Staub an? Kein Wunder. Wie schnell können bitte Kleinkinder rennen.

17. Du hast gerade renoviert? Genieße den Anblick, denn spätestens 2 Tage später, findet man die ersten Flecken an der Wand. Im schlimmsten Fall auch ein Gemälde.

18.Es gibt auch schöne Seiten, so ist das ja nicht. Ich Liebe das nächtliche kuscheln. Auf 20cm Liegefläche. Die kleinen Wesen können sich aber auch breit machen, oder?

19. Die Kinder waren den ganzen Tag schlecht gelaunt, haben sich gestritten und die Wohnung verwüstet. Kaum kommt der Papa nach Hause, verwandeln sie sich von kleinen Teufeln zu süßen Engeln. Vielen Dank auch.

20. Aber das schönste, ohne meine 3 Rappelkinder, wäre es ganz schön langweilig, ich hätte weniger zu lachen, nicht so viele Arme zum kuscheln. Okay, vielleicht mehr Schlaf. Aber ich könnte die Welt nicht noch einmal aus ihren Augen sehen.

Familie Rappelkinder Familienblog

Das Leben ist schön

Wie ich schon in Punkt 20 schrieb, möchte ich auf das alles nicht verzichten. Ein lächeln,ein, ich hab dich lieb und schon ist die Welt wieder in Ordnung.  Ich liebe das ganze Chaos so wie es ist.

wer kennt es?

Na, habt ihr euch in manchen Punkten wieder gefunden? Ihr könnt sie gerne in den Kommentaren fortsetzten. Da kommen bestimmt noch einige  lustige Punkte zusammen. Denn dafür soll diese Blogparade stehen, Spaß.

Also, macht mit. Ich freue mich darauf.

Eure Nadine

Merken

Merken

Merken

Schaut auch mal hier

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*