Wir backen einen Nikolaus

Wir backen einen Nikolaus. Und was hat er mit Fluch der Karibik zu tun

Unser großes Rappelkind Celina hat einen Nikolaus gebacken und was der am Ende mit Davy Jones von Fluch der Karibik zu tun hat, erzähle ich euch später.

Jetzt kommen wir erst einmal zu dem Teig, dieser ist ein normaler Hefeteig, aus dem man auch Milchbrötchen oder Hefezöpfe machen kann.

Hier mein Rezept

  • 270g Milch
  • 80g Butter
  • 50-70g Zucker
  • 1 Würfel Hefe
  • 550g Weizenmehl 405 oder 550.
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 1 Teelöffel Salz

zum Bestreichen

  • 1 Ei
  • 3 El Milch
  • rote Lebensmittelfarbe
  • Hagelzucker

Eine Gehzeit ist nicht notwendig. Man kann sofort starten, also…

 

Wir backen einen Nikolaus

Ran an den Nikolaus

Teig in zwei, etwa gleich große Teile teilen

 

Eine Teighälfte wie ein Ei formen und länglich ausrollen. Nach oben hin etwas spitzer.

 

Dann nehmt ihr euch Backpapier und legt den Nikolaus darauf zusammen, damit ihr die Größe einhaltet.

Die obere Spitze nach rechts runter klappen, dabei etwas Spitz ziehen. Das wird die Mütze.

Wir backen einen Nikolaus

Jetzt entnehmt ihr von der 2. Teighälfte etwas um eine Mützenkrempe zu machen. Dafür rollt ihr den Teig mit 2 Händen auf eurer Arbeitsfläche. Und natürlich nicht den Bommel vergessen. Dafür macht ihr aus dem Teig eine Kugel.

Jetzt kommen wir zum Bart. Dazu nehmt ihr ein größeres Stück vom Teig und rollt ihn flach und passend zum Kopf aus. Nach unten hin sollte es halbrund sein. Nun schneidet ihr das untere Ende in Streifen. Den Bart auf den unteren Teil des Kopfes legen und die Streifen etwas zwirbeln.

 

Aus dem übrigen Teig wird nun die Nase, die Augen und die Augenbrauen geformt. Als Pupille nehmt ihr eine Mandel, Rosinen oder Nüsse, je nach Geschmack. Außerdem könnt ihr aus dem Rest Teig noch einen Schnurbart formen.

Nun den Nikolaus mit der Eimilch ( Ei mit Milch verquirllen) bestreichen. Für eine rote Mütze und Nase etwas Lebensmittelfarbe auf Mütze und Nase geben und verstreichen .Um den Effekt vom weißen Haar zu bekommen, bestreut ihr den Bart und die Augenbrauen mit Hagelzucker. Sowie die Mützenkrempe und den Bommel.

Und fertig ist der Nikolaus

Nun kommt der Nikolaus in den nicht vorgeheizten Backofen, bei 180°, Ober und Unterhitze, für etwa 30-40min.

Verschiedene Varianten: Natürlich könnt ihr auch anders gestalten. Vielleicht ein paar Rosinen mit einarbeiten oder Nüsse. Im gestalten sind eurer Fantasie keine Grenzen gesetzt. Aus den Teig können auch 2 Kleinere Nikoläuse gemacht werden.

Wir backen einen Nikolaus

 

Was hat der Nikolaus jetzt mit Davy Jones zu tun?

Der Rappelpapa war kurz unterwegs als Celina den Nikolaus gemacht hat und als er den fertigen Nikolaus gesehen hat musste er laut lachen. Ich dachte, er lacht bestimmt weil er etwas grimmig schaut. Aber nein. Er zückte sein Handy und zeigt mir ein Foto von DavyJones, dann prustete auch ich los. Also was hat Celina sich nur dabei gedacht 🙂 Aber ich kann euch beruhigen, natürlich kennt eine 7-jährige nicht die Filme von Fluch der Karibik.

 

 

Also, wir hatten eine Menge Spaß ihn zu backen. Ich hoffe den habt ihr auch. Und vielleicht sieht euer Nikolaus dann etwas freundlicher aus  🙂

Liebe Grüße,

Nadine

 

 

 

Schaut auch mal hier

Ein Gedanke zu „Wir backen einen Nikolaus. Und was hat er mit Fluch der Karibik zu tun

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*